Aufgewachsen bin ich auf einem Bauernhof im idyllischen Biberntal, als Jüngste von 3 Geschwistern.

Meine Kindheit verbrachte ich auf dem Lande. Mit der Möglichkeit das 9. Schuljahr in der Handelsschule in Solothurn zu absolvieren, verband ich es damit, die städtische Umgebung kennenzulernen.

Der Beginn einer KV-Ausbildung, zeigte sich, als typische Sicherheitsorientierung, um später eine solide Basis zu haben. Diese Tatsache erwies sich, als unbefriedigend für mich.

So begann ich, mich auf die Suche zu machen.

Die Begegnung mit dem Theater, war für mich ein Wendepunkt.

Für das aufhängen der Vorstellungsplakate des Stadttheaters Solothurn, erhielt ich ein Jahresabo um die Vorstellungen zu besuchen. Ich sog das Gesehene in mich auf.

Versunken im Theatersitz eröffneten sich bei jedem Stück neue Welten, neue Geschichten. Menschen, die über Jahrzehnte hinweg, oftmals wiederholend, Schicksale erleben, wie Liebe, Verlust , Trauer, Unrecht, Verzweiflung, Hoffnung..

Diese Geschichten des Lebens sind es, die mich zur Schauspielerei, zu den Ritualen und nun zum Yoga brachten.

 

Schauspielausbildung Zürich   2001 –2004
Pflegehelferin SRK 2004
Märchenerzählausbildung Mutabor Lützelflüh 2007 – 2009
Weltliche Rituale bei Reta Caspar, Olten 2009 – 2011
Ausbildung zur Yogalehrerin
Schweizerisches Yogazentrum, Grenchen    
2010 – 2014

 

Die Verbindung von menschlichen Schicksalen, philosophischen Gedanken, klassischen Märchen, die alltäglichen Geschehnisse als Mutter, zeigen solch eine Vielfalt in der wir leben.

 

Die Bedeutung von Anfang, von Veränderung, von Wachstum und vom Bewahren von uns selbst.

 

 

Home